14. St. Gangolfs Pfarrer, Pfarrverweser, Dekane und Hilfspriester

Quelle: RNZ vom 6.11.2013
Quelle: RNZ vom 6.11.2013

 

       1254    Heinrich, Pfarrer in Schlierstadt und Notar des Bischofs von

                  Würzburg

       1290    wurde dem Landpfarrer von Schlierstadt nicht nur Vieh

                  (2 Pferde und 12 Schafe) gestohlen, sondern auch die

                  hiesigen Einwohner, einschließlich dem Kloster Seligental,

                  wurden geplündert und Gewalttätigkeiten ausgesetzt.

                  Täter war damals Gerhard Schenk, Prinz von Erbach. Der

                  Dieb wurde außer zur Rückgabe des geraubten Gutes auch

                  zu einer Kirchenstrafe verurteilt

       1448    Burkhard von Dierbach

       1505    Friedrich Wirks, Dekan im Odenwald und Pfarrer in   

                  Schlierstadt (Orig. im Rathaus Sindolsheim)

       1562    Conrad Orth von Harten (hier begraben, links neben dem

                  Portal der Kirche, Abb. 1)

       1587    Institutus Paulus Pistorius, Ordinarius (siehe auch Bericht in

                  Rubrik 26) 

       1624    Einsetzen von Johannes Eisenmann

       1626    Einsetzen von Melchior Wolfius

       1658    Wolfgang Denfeld, resigniert

                  Timanus Blankenius, investiert (Schlierstadt, Hemsbach und

                  Seckach eine Pfarrei)

1667-1682   Robert Eckard, Ordinarius Institutus (+ 4.8.1682, hier

                  begraben)

        1669   Es wird eingesetzt: Johannes Jünnemann

1682-1704   Johann Andreas Eckert

1704-1710   Balthasar Hauck

1710-1729   Adam Steinhäuser (+ 10.10.1729, hier begraben)

1730-1739   Johann Huhndorff (+ 12.4.1739, hier begraben)

1739-1756   Leopold Caesar (+ 11.4.1756, hier begraben)

1756-1774   Josef Albert Dürr

1774-1787   Christoph Wagner (+ 11.1.1787, hier begraben, links im

                  Chor der Kirche)

1787-1829   Georg Friedrich Bauer (+ 7.1.1829, hier begraben, links

                  neben dem Portal der Kirche)

1822-1828   Franz Müller, Hilfspriester

1828-1828   Adam Geissler, Hilfspriester

        1828   Joseph Ehrlich, Hilfspriester

1829-1837   Lorens Goldschmitt

1837-1851   Georg Anton Schwarz

        1851   Karl Mezger, prov. Pfarrverweser

1851-1852   NN Walter, Pfarrverweser

1852-1867   NN Geyer, Pfarrverweser

1867-1868   Franz Josef Groß, Pfarrverweser

        1869   C. Maurer, Pfarrverweser

1869-1870   Alois Müller, Pfarrverweser

1871-1872   R. Willi, Pfarrverweser

1872-1877   Joseph Herderer (Abb. 2), hier begraben, Grabstein

                  an der Rückwand der Kirche 

        1877   W. Schuh, Pfarrverweser

1877-1892   Michael Dick (*10.12.1844 in Grombach, 24.7.1870 zum Priester 

                  geweiht, 28.4.1881 invest.)

1892-1895   Josef Weber (Abb. 3), hier begraben, Grabstein an der

                  Rückwand der Kirche

        1895   Jakob Andreas Bopp (Abb. 3a), begraben in Buchen

1895-1899   Pfarrverweser Emil Väth (*18.9.1865 in Külsheim, Pfarrer seit 

                  6.7.1892)

1899-1921   Josef Kirchgässner (seit 23. 2. 1899 Pfarrer)

1921-1928   Dr. theol. Jakob Bartholomäus Arnold (Abb. 4 und 5), begraben

                  in Bruchsal

1928-1937   Friedrich Hauer (Abb. 6 und 7), begraben in Erfeld

1937-1941   Josef Krämer, Pfarrverweser (Abb. 8) 

1941-1946   August Geisert, Pfarrverweser

1946-1961   Geistl. Rat Richard Schneider (Abb. 10 und 11),    

                  begraben in Hundheim

1961-1961   Karl Artur Oswald (Abb. 9), begraben in Wiesental

        1962   Werner Reihing, Pfarrverweser (Abb. 15) 

1962-1982   Geistl. Rat Friedrich Stoll (Abb. 12 und 13), begraben auf

                  dem Schlierstadter Friedhof

1982-1993   Pfarrer Bundschuh (Abb. 17) 

1993-1994   Pfarrer Stefan Throm

1994-2004   Pfarrer Thomas M. Maier (Abb. 18) 

2004-jetzt  Pfarrer Andreas Schneider (Abb. 19) und Pfarrer Martin

                  Drathschmidt (Abb. 20).

Die folgenden Pfarrer sollten auch nicht unerwähnt bleiben. Sie bewohnten nacheinander das Pfarrhaus in Schlierstadt und haben Aushilfsdienste in der Pfarrei geleistet: die Herren Becker, Maier, Krattenmacher (siehe unten) und Rentschik.

(Anm.: Außerdem ist hier ein Sohn dieser Gemeinde begraben: Geistl. Rat, Ehrendekan Georg Friedrich Götzinger, Pfarrer in Rosenberg, Ehrenbürger von Rosenberg und Schlierstadt (Abb. 14 und 16). Siehe auch den Bericht vom 13. November 1966 in der Rubrik "19. Interessantes aus der Pfarrchronik"