6. Grußwort

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

in der Festschrift anlässlich der Heimattage 1952 stellte Pfarrer Richard Schneider fest, dass die Kirche von Schlierstadt zu den ältesten des Kapitels zählt. Urkundlich wurde sie bereits zwischen 1080 und 1104 erwähnt. Die jetzige Kirche wurde laut Inschrift über dem Kirchenportal im Jahre 1766 erbaut. Um dieses historische Kleinod aus der Vergangenheit für die Zukunft zu erhalten, war eine Sanierung dringend notwendig.

Schon in der Vergangenheit haben sich die Bewohner von Schlierstadt stets für ihre Kirche stark gemacht, ganz egal, ob es um ihre Errichtung oder ihren Erhalt ging. Dies wird auch bei der aktuellen Baumaßnahme erneut bestätigt. Wie das Spendenergebnis deutlich macht, haben sich viele Menschen an der Spendenaktion beteiligt. Durch ihre Spenden haben sie dafür gesorgt, dass wir auch weiterhin einen schönen Ort in unserer Gemeinde haben.

Unsere Kirche zu erhalten war für mich persönlich wichtig, weil mich viele Abschnitte meines Lebens mit ihr verbinden und weil sie für mich eine beruhigende Ausstrahlung hat.

Es ist mir ein persönliches Anliegen allen Spendern zu danken. Ein besonderer Dank geht an alle freiwilligen Helfer, die bei der Organisation und Durchführung dieser Baumaßnahme tätig waren. Ich wünsche mir, dass die Kirche möglichst lange in ihrem neuen Gewand erhalten bleibt.

 

Ihr Jürgen Breitinger, Ortsvorsteher